29. November 2021

Pädagogische Geschäftsführerin beim VEKiS: „Wofür wir stehen, lebendig machen“


Diemuth Hock-Forth wird erste pädagogische Geschäftsführerin beim Verband Evangelischer Kindertageseinrichtungen im Saarland (VEKiS). Zusammen mit Lutz Albersdörfer, dem kaufmännischen Geschäftsführer, ist sie ab 1. Dezember verantwortlich für die derzeit 31 Kindertagesstätten des Trägerverbands.

Das neue Führungsduo an der Spitze des VEKiS ist damit komplett. „Mit der Einrichtung einer pädagogischen Geschäftsführung wird die Arbeit in den evangelischen Kindertagesstätten im Saarland inhaltlich weiter gestärkt“, freut sich Superintendent Christian Weyer, der Vorsitzende des Kirchenkreisverbands An der Saar. Kindertageseinrichtungen seien wesentliche Bindeglieder zwischen Kirche und Gesellschaft, ihre Rolle erfordere Qualität und ein klares evangelisch-christliches Profil.

Anliegen, die Hock-Forth in ihrer neuen Position gerne weiterentwickeln möchte – mit vielen Ideen, Enthusiasmus und einer großen Portion Bodenständigkeit. „Kindertagesstätten sind Orte der Begegnung und der Bildung“, sagt sie, dazu brauche der VEKiS ein einprägsames Profil.  Es gehe aber nicht darum, ein solches nur nach außen zu demonstrieren. „Wir müssen das, wofür wir stehen, lebendig machen, es leben im Umgang mit den Kindern und Familien“, betont sie.

Darum stehe für sie neben der Entwicklung eines Gesamtkonzepts der regelmäßige Austausch mit den Einrichtungsleitungen an erster Stelle. Ein offenes Ohr haben für die Wünsche und Bedürfnisse vor Ort, aber gleichzeitig eine Gesamtvision zu etablieren – für die Teamspielerin zukunftsweisend.  „Kitas neu denken“, nennt sie ihr Leitmotiv. Jetzt seien Ideen gefragt.

Sie weiß, wovon sie spricht. Hock-Forth kann auf eine zwanzigjährige Erfahrung in der Kindergartenarbeit zurückblicken. 2001 übernahm die heute 53-jährige Diplom-Sozialpädagogin die Leitung des Evangelischen Kindergartens Saarlouis, zuletzt arbeitete sie seit 2016 als Fachberaterin für Sprach-Kitas im Referat Kindertageseinrichtungen der Diakonie Saar.

Gerade im Zuge der Beratungstätigkeit konnte sie schon einige Kontakte knüpfen zu Kindertagesstätten, mit denen sie auch zukünftig zu tun haben wird. Mit ihrem Kollegen Lutz Alberdörfer wird sie sich die Personalverantwortung teilen.

 

Der Verband Evangelischer Kindertageseinrichtungen im Saarland (VEKiS) wurde 2011 als Trägerverbund evangelischer Kirchengemeinden mit Kindertagesstätten gegründet. Seit 2021 wird der Verband getragen von den Kirchenkreise Saar-Ost und Saar-West. Er ist eigenständiger Teil der verfassten evangelischen Kirche an der Saar und zugleich ihre größte Einrichtung.
Absicht ist es, die vormaligen Einzelträger von Kindertageseinrichtungen in Ihrer Arbeit zu entlasten, Arbeitsfelder zu bündeln und den gesetzlichen Auftrag von Bildung und Erziehung mit fachlich kompetentem Personal sicher zu stellen. Der Verband ist aktuell verantwortlich für 31 evangelische Kindertageseinrichtungen im Saarland. Hier werden ca. 2.000 Kinder von rund 400 Mitarbeitenden betreut.





Zurück