Krabbelgottesdienst


DA war Leben in den alten Mauern!

Wir wollten die Kirche laut und fröhlich – und wir bekamen sie laut und fröhlich!

Etwa 70 Menschen im Alter von 2 Wochen bis 70 Jahre brachten so richtig viel Leben in die alten Mauern beim ersten Krabbelgottesdienst am 3. Juli, den die Leiterinnen unserer Krabbelgruppe anregten.

Keiner sollte oder musste stillsitzen und zuhören. Es wurden Mitmachlieder gesungen und es wurde gebetet. Es wurden Fragen gestellt und beantwortet. Und es wurde gefühlt, wie es ist, wenn man in Gottes Händen gehalten wird – oder in den Decken, in denen man von den Eltern geschaukelt wurde – im tiefen Vertrauen darauf, dass man gehalten wird – ebenso wie in Gottes Hand.

Im Anschluss gab es dann noch Getränke, Würstchen und Salate, die von den Eltern der Krabbelkinder vorbereitet wurden.

Und alle waren sich wohl einig, dass dies unbedingt einer Wiederholung bedarf!





Zurück